Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mit dem Programm „Toter Winkel“ bietet der ADAC Schleswig-Holstein einen weiteren Baustein zur Verkehrserziehung und -sicherheitsarbeit an. Die Moderatoren kommen an die Schulen und demonstrieren mit Schülern der 5. und 6. Jahrgangsstufe den toten Winkel in Theorie und Praxis.

Weite Bereiche des Fuß- und Radwegs sind für Lkw-Fahrer zeitweise nicht direkt einsehbar. Welche Bereiche das sind, und was die Kinder tun können, um sich zu schützen, das erläutern die Moderatoren gern. Der ADAC möchte mit diesem Programm auf die Gefahren, die der so genannte Tote Winkel bei Lkw, Bus und Pkw birgt, aufmerksam machen. Deshalb wird auch ein Lkw Bestandteil der Demonstrationen sein.