Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.12.2017

Eine Bauernhoftour, hochwertige, regional vermarktete Lebensmittel und die winterschöne Ostsee: Das sind die Träger des ADAC-Tourismuspreises 2017. Auf dem schleswig-holsteinischen Tourismustag am Donnerstag (7. Dezember) in Neumünster erhielten Vertreter dreier erfolgreicher Tourismusorganisationen ihren Preis aus der Hand von Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz.

Zu Outdoor-Schweinen, glücklichen Kühen und opulenten Torten – was klingt wie der Titel eines dadaistischen Gedichts ist in der Realität ein erfolgreiches Angebot der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH. Seit Mai 2017 präsentieren zahlreiche landwirtschaftliche Erlebnisangebote im südholsteinischen Kreis alle Facetten der Landwirtschaft. Auf einer 34 Kilometer langen Radroute präsentieren sich Hofläden und -cafés, Landgasthöfe und Milchproduzenten. Unterwegs erfahren die Besucher viel über artgerechte Tierhaltung, ökologisch erzeugte Lebensmittel und treffen auf Schweine, die bei Seedorf unter freiem Himmel leben – Outdoor-Schweine eben. „Die Anbieter vermischen Fitness-Urlaub mit einem aktuellen Thema. Glückliche Kühe, regional erzeugte Lebensmittel und der Einklang zwischen Natur und ihrer Bewirtschaftung werden hier für den Touristen hautnah erlebbar. Eine tolle Idee, die der Jury den diesjährigen 1. Preis wert war“, so ADAC-Vorsitzende Gerhard Hillebrand in seiner Laudatio.

Den 2. Preis erhält die LTO Eider-Treene-Sorge/Grünes Binnenland für ihr Projekt Eingecheckt und aufgedeckt. Unter diesem Motto sollen die Produkte regionaler Erzeuger, Hofläden und Wochenmärkte koordiniert vermarktet werden. In einem Urlaubskochbuch werden norddeutsche Gerichte vorgestellt, die die Gäste in ihren Quartieren nachkochen können. Über ihr Online-Buchungssystem können Feriengäste zudem einen gefüllten Kühlschrank in ihrem jeweiligen Quartier buchen. „Ein tolles Gesamtkonzept, bei dem regionale Produzenten und Tourismuswirtschaft voneinander profitieren, regionale Wertschöpfungsketten gestärkt werden und  das von der Jury zu Recht mit dem 2. Preis belohnt wurde“, findet Dr. Jörn Klimant, Vorsitzender des Tourismusverbands Schleswig-Holstein (TVSH).“

Den 3. Platz belegte 2017 der Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. mit seiner Marketingkampagne Winterschöne Ostsee. „Die Fragestellung war, wie wir es schaffen, ein ausgewiesenes Sommer-Feriengebiet auch im Winter zu vermarkten“, so Dr. Bettina Bunge, seit 1. November Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TA.SH). „Und diese Frage haben die Verantwortlichen mit attraktiven Reiseanlässen und der Auftaktveranstaltung Lichtermeer erfolgreich beantwortet.“ So gut, dass der Verein auch die Kategorie webtour.sh gewonnen hat, in deren Rahmen besonders gelungene Onlineauftritte prämiert werden. Die Bewertung erfolgte durch das Deutschen Wissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (dwif) anhand umfangreicher Kriterienkataloge. Der Internetauftitt überzeugte durch ansprechendes Bildmaterial, benutzerfreundliche Navigation und emotionale Texte.

Die Preisträger erhalten Marketing- und Servicepakete im Gesamtwert von 30.000 Euro. ADAC Schleswig-Holstein, TVSH und TA.SH sehen auch die diesjährige Auflage des Tourismuspreises als Erfolg: „Wir wollen junge, innovative Konzepte fördern und zeigen, dass aus Nischenprojekten ganz schnell echte Highroller werden können. Aus den mehr als 30 eingegangen Bewerbungen stachen viele klug durchdachte Konzepte hervor, die wir aber leider nicht alle mit einem Preis ehren konnten“, so ADAC-Geschäftsführer Stefan Schwarz. Mit dem Werbevermarkter MACH 3, der Fachhochschule Westküste in Heide und der DEHOGA sind zudem weitere kompetente Partner mit im Boot.