Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

h.v.l.: Quinn von Gfug, Jan Schönheid, Layla Fee Ehlers v.v.l: Evi Arndt, Leo Zydek, Lillian Kann

27.10.2019

Weil die Zahl der Verkehrsunfälle mit Rad fahrenden Kindern immer noch viel zu hoch ist. Weil nur Übung sicherer macht. Weil es für die meisten Kids ohne Fahrrad schlichtweg nicht geht. Nur drei der Gründe, warum der ADAC Schleswig-Holstein auch in diesem Jahr wieder sein Landesfahrradturnier ausgerichtet hat – inzwischen zum 49. Mal.

Koordinationsdefizite, Bewegungsmangel und Unwissenheit: Daraus resultiert Unsicherheit, und diese Unsicherheit mündet oft in schwere Verkehrsunfälle. Die Gefahren für Kinder auf dem Rad sind weiterhin hoch. Die ADACFahrradturniere im Land, in deren Rahmen die jungen Teilnehmer das sichere Fahren auf einem vorschriftsmäßig ausgestatteten Rad üben, sollen ein Ansatz zur Verbesserung dieser Statistik sein. Am Sonntag (27. Oktober) trafen sich in Neumünster die Landesbesten, um ihre Sieger zu ermitteln.

Mit seinen Fahrradturnieren erreichte der ADAC Schleswig-Holstein in diesem Jahr 4.791 junge Radler in allen Landesteilen. Die 47 Teilnehmer am Landesfahrradturnier im Alter zwischen acht und 15 Jahren hatten sich in 115 Einzelveranstaltungen für das Finale qualifiziert. Schirmherr war erneut Verkehrs-Staatssekretär Thilo Rohlfs.

Selber ein Turnier ausrichten

Wie bei den Vorentscheidungen durchfuhren die Teilnehmer auch beim Landesfahrradturnier einen Parcours, der auf die realen Anforderungen im Straßenverkehr abgestimmt war: Bei acht verschiedenen Aufgaben – sie reichen vom Anfahren über einen Bremstest bis hin zum Spurwechsel – mussten die jungen Radler ihre Geschicklichkeit und Umsicht beweisen. „Bei unseren Turnieren sollen die Kinder und Jugendlichen lernen, sich selbst zu sichern, gefährliche Situationen rechtzeitig zu erkennen und diese im Notfall durch entsprechende Fahrmanöver zu meistern“, erklärte Hans-Jürgen Feldhusen, ADAC-Vorstand für Verkehr und Technik.

Interessierte Schulklassen oder Jugendgruppen können sich beim ADAC Schleswig-Holstein in Kiel melden, wenn sie selbst ein Fahrradturnier durchführen wollen. Den Par-cours stellt der Club bereit, benötigt wird lediglich eine ausreichend große Fläche beziehungsweise eine Sport-halle. Mehr Informationen erhalten Interessierte unter www.adac-sh.de.

Und das sind die Sieger:

 

JahrgangJungenMädchen
2010 bis 2011Leo Zydek
Dithmarscher Schulen
Lillian Kann
GS Witzwort
2008 bis 2009Jan Schönheid
Boy-Lornsen-Schule Brunsbüttel
Evi Arndt
Maria-Jessen-Schule Nordhastedt
2004 bis 2007Quinn von Gfug
Gymnasium Marne
Layla Fee Ehlers
MC Südermarsch